18. Februar

Veranstaltungsreihe am 9. und 23. März / 25. Mai 2021

Staatliche Repressionen gegen Jugendliche in der DDR. Verfolgung von unangepasstem Verhalten und politischem Protest Jugendlicher“

In unserer Online-Veranstaltungsreihe gemeinsam mit der Gedenkstätte GJWH und dem DIZ Torgau werden wir dieses Mal die Betroffenen Alexander Müller und Geralf Pochop ausführlicher zu Wort kommen lassen. Am 25. Mai beenden wir die Reihe mit einer Gesprächsrunde mit der Leipziger Fotografin Christiane Eisler und der Politikwissenschaftlerin Dr. Steffi Lehmann.

Zugänge zu den Veranstaltungen erfahren Sie hier auf unserer Web- bzw. auf unserer Facebookseite und auf den Webseiten der Gedenkstätte Geschlossener Jugendwerkhof und Dokumentations- und Informationszentrums (DIZ) Torgau der Stiftung Sächsische Gedenkstätten

17. Februar

Umerziehung - Ein Zeitzeuge berichtet --- 9. März 2021 / 18 - 19:30 Uhr

Erste Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Staatliche Repressionen gegen Jugendliche in der DDR" (online)

Unangepasste oder verhaltensauffällige Jugendliche galten in der DDR schnell als schwererziehbar und konnten in sogenannte Spezialheime zur Umerziehung eingewiesen werden. Endstation in diesem System war der Geschlossene Jugendwerkhof Torgau. Was waren Gründe für die Einweisung und wie gestaltete sich der Alltag für die Jugendlichen in der Disziplinierungseinrichtung? Darüber kommen wir in der Veranstaltung #1 am 09.03.2021 mit Alexander Müller ins Gespräch, der ab dem 11. Lebensjahr verschiedene DDR-Heimeinrichtungen durchlaufen musste, so auch zweimal den Geschlossenen Jugendwerkhof Torgau.

Mehr

1. Februar

Inhaftierung - Ein Zeitzeuge berichtet. --- 23. März 2021 / 18 - 19:30 Uhr

Zweite Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Staatliche Repressionen gegen Jugendliche in der DDR" (online)

In Torgau existierte über viele Jahre ein Jugendgefängnis der DDR. Jugendliche waren dort auch aus politischen Gründen inhaftiert. Sie hatten Widerstand gegen die politische Unfreiheit in der DDR geleistet, hatten gegen den Mauerbau protestiert oder sie gehörten einer verfolgten Jugendkultur an. Bei der Veranstaltung #2 am 23.03.2021 mit Geralf Pochop kommt ein Betroffener zu Wort, der in seiner Jugendzeit zur Punkszene der DDR gehörte und deshalb in Halle an der Saale in Haft geriet. Darüber hinaus werden die Geschichte des Jugendgefängnisses in Torgau und die tagtäglichen Haftbedingungen für Jugendliche vorgestellt. Die Umerziehung zu „entwickelten sozialistischen Persönlichkeiten“ stand auch im Jugendstrafvollzug der DDR im Mittelpunkt.

Mehr

18. Januar

Winterzeit – schöne Zeit!

Das Team der Brücke/Most-Stiftung ist auch weiterhin für Sie da, plant und

entwickelt ihre Projekte weiter. Wir freuen uns auf spannende Begegnungen,

die hoffentlich bald wieder möglich sein werden!

Wir sind zuversichtlich, bleiben Sie es auch!

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Infos