23. Juli

Fachtag „Zustand und Gelände“ Filmvorführung, Regie-Gespräch und Workshop zu kritisch-historischer Bildung

Samstag, 13.11.2021, 10:00 – 18:00 Uhr in Löbau

Der mehrfach ausgezeichnete Dokumentarfilm „Zustand und Gelände“ beschäftigt sich mit den frühen Konzentrationslagern in Sachsen. Er bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem Thema NS sowie den verschiedenen Erinnerungskulturen nach 1945.

Eingeladen sind Menschen aus Gedenkstätten, ehrenamtlich Tätige, interessierte Jugendliche, politisch-historische Bildner:innen und Initiativen, die Gedenk- und Erinnerungspolitik zum Thema haben. Der Workshop dient auch einer besseren Vernetzung der Geschichtsinitiativen in Ostsachsen.

Mehr

23. Juli

Veranstaltungsreihe: Die Errichtung des Ghettos Theresienstadt vor 80 Jahren (online)

Wann wohl das Leid ein Ende hat - wann sind wir wieder frei? (Ilse Weber)

22.09.2021/ 18:30 Uhr: Eine Alltagsgeschichte aus Theresienstadt - Vorstellung des Buches mit der Autorin Anna Hajková

ZOOM-Meeting-ID: 830 3926 6714/ Kenncode: 813392

13.10.2021/ Beginn: 18 Uhr: "Ich habe 1945 meinen Namen geändert." - Zeitzeugengespräch mit Hanuš Hron

10.11.2021/ 18:30 Uhr: Quellen aus Theresienstadt - Vorstellung von Dokumenten mit Susanne Heim und Maria Wilke

24.11.2021/ 18:30 Uhr: Notizen aus der Zeit - Gedenkveranstaltung und Lesung

Diese Veranstaltungsreihe wird in Kooperation mit dem Förderverein Jugendbegegnung Terezín/Theresienstadt e. V. durchgeführt.

28. Juni

Fotos aus Sobibor. Die Niemann-Sammlung zu Holocaust und Nationalsozialismus

8.7.2021, 19.00 Uhr: Vortrag & Gespräch mit Dr. Steffen Hänschen

Die als „Aktion Reinhardt“ bezeichnete Ermordung von etwa 1,8 Millionen überwiegend polnischen Jüdinnen und Juden in den Todeslagern Sobibor, Belzec und Treblinka hat bis heute keinen angemessenen Platz in der gesellschaftlichen Erinnerung gefunden.

Eine neu entdeckte Fotosammlung aus dem Besitz des Sobibor-Täters Johann Niemann erlaubt bisher unbekannte Einblicke in verschiedene Tatorte.

Mehr

24. Juni

"Zustand und Gelände" - Filmtour in Sachsen

mehrfach auf Festivals ausgezeichneter Dokumentarfilm von Ute Adamczewski

Durch einen Zufall konnte ich während der Dreharbeiten im Stadtarchiv Frankenberg einen Stapel Dokumente einsehen. Ganz oben lag eine Warenbestellung für das Lager Sachsenburg. In dem Stapel befanden sich noch Bewerbungsschreiben, Verhaftungs- und Verhörprotokolle. In jedem einzelnen Dokument konnte man die Verstrickungen des Lagers mit seiner Umgebung und die Beteiligung unzähliger Personen erkennen.“ (Ute Adamczewski)

Die Filmtour in Sachsen von Zustand und Gelände bietet eine Vielfalt an Möglichkeiten zur Auseinandersetzung mit dem Thema NS, insbesondere mit der Geschichte der frühen Konzentrationslager in Sachsen sowie den verschiedenen Erinnerungskulturen nach 1945.

Mehr

Diese Webseite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Infos